Das Material - Der Umwelt zuliebe LUX ELEMENTS®- FOAM

LUX ELEMENTS®- FOAM ist das wichtige Ausgangsprodukt für die LUX ELEMENTS® Hartschaumträgerelemente.

LUX ELEMENTS®- FOAM ist ein sehr hochwertiger blau eingefärbter, expandierter Polystyrol-Hartschaum mit hoher Rohdichte, der in einem umweltfreundlichen Verfahren ohne FCKW, HFCKW, HFKW und CO2-Treibmittel hergestellt wird.

Hartschaumträgerelemente bestehen, im Gegensatz zu holz- oder gipshaltigen Platten, im Kern aus feuchtigkeitsresistentem Polystyrol. Das Herstellungsverfahren unterscheidet hier zwischen extrudiertem (XPS) und expandiertem (EPS) Polystyrol. Während XPS überwiegend mit CO2 aufgeschäumt wird, liegt mit EPS das umweltfreundlichste Material vor, da dieses gänzlich ohne die Treibmittel FCKW, HFCKW, HFKW oder CO2 produziert wird. Dieser Hartschaum wird dann beidseitig mit einer Spezialmörtelbeschichtung versehen und bildet so einen idealen, mineralischen Untergrund für die in Feuchträumen üblichen Bekleidungsmaterialien wie Fliesen. Zur Erhöhung der Festigkeitswerte ist in der Mörtelbeschichtung zusätzlich ein Glasfasergewebe eingebettet.

Die neue Generation umweltverträglicher Hartschaum-Trägerelemente ist mehr als eine Bauplatte in verschiedenen Dicken. Es ist ein moderner Baustoff, der aufgrund seiner hervorragenden physikalischen Eigenschaften in der Kombination mit einer sehr guten Bearbeitbarkeit Freiraum für Planer, Designer, Handwerker und Industrie schafft, die sich mit den Grenzen herkömmlicher Methoden nicht abfinden wollen.

HINWEIS:
Detaillierte Informationen zu einzelnen Produkten können Sie den Prüfzeugnissen und Datenblättern entnehmen.

Die Materialeigenschaften

Hartschaum-Trägerelemente von LUX ELEMENTS zeichnen sich durch besondere Materialeigenschaften aus, die in erster Linie für den Einsatz im Nass- und Feuchtbereich von Vorteil sind.


umweltfreundlich


geprüfte Qualität


druckstabil und biegesteif


leicht


wasserfest


schwer entflammbar


wärmedämmend


schimmelresistent


Designvielfalt


alternative Oberflächen


kostensparend


systemorientiert

Physikalische Eigenschaften

Eigenschaften Prüfung nach Einheit Ergebnis
Biegebeanspruchung DIN EN 12089 (08.97)
Verfahren B
kPa 2422 (Mittelwert)
Dimensionsstabilität in Normalklima DIN EN 1603 (01.97) Maßänderung in % 0,1
Dimensionsstabilität
bei definierten Temperatur- und Feuchtebedingungen
DIN EN 1604 (01.97) Verformung in % -0,2 bis 0,1 (siehe Prüfbericht
Nr.: 2.1/20802/025.0.1-2006)
Zugfestigkeit
senkrecht zur Plattenebene
DIN EN 1607 (01.97) kPa 310 bis 420
360 (Mittelwert)
Langzeit-Kriechverhalten
bei Druckbeanspruchung
DIN EN 1606 (01.97) Druckstauchung in % (siehe Prüfbericht
Nr.: 2.1/20802/025.0.1-2006)
Wasseraufnahme
bei langzeitigem Eintauchen
DIN EN 12087 (08.97) Flächenbezogene Wasseraufnahme
in kg/m2
0,76 (Mittelwert)
Wasseraufnahme
bei langzeitigem Eintauchen
DIN EN 12087 (08.97) Volumenbezogene Wasseraufnahme
in %
7,3 (Mittelwert)
Verhalten bei Frost-Tau-
Wechselbeanspruchung
DIN EN 12091 (08.97) Druckfestigkeit in kPa σ10 = 204,7 (Mittelwert)
σ10,f = 201,7 (Mittelwert)
σ10,tr = 199,5 (Mittelwert)
Wasserfdampfdurchlässigkeit DIN EN 12086 (08.97) Diffusionswiderstandszahl μ 44
Brandverhalten DIN 4102 (05.98) B1, schwer entflammbar
Wärmeleitfähigkeit DIN EN 12667 W/(m*K) 0,0336
Druckspannung
(bei 10 % Stauchung)
DIN EN 826 kPa 180 bis 210
197 (Mittelwert)
Temperaturbeständigkeit - °C -50 / +75
Toleranzmasse bei Plattenware1)
(Dickenbereich von 4 bis 100 mm)
DIN EN 13 163 (in Anlehnung) mm Dicke +/- 2
Breite +/- 2
Länge +/- 2
Rechtwinkeligkeit +/- 2 auf 1000 mm

1) Die Dicke beinhaltet den Hartschaumkern inklusive dem aufkaschierten Glasfasergewebe mit seiner Deckmörtelschicht.

Tabelle Stand 06/2006

Biologisches Verhalten

LUX ELEMENTS® -FOAM bildet keinen Nährboden für Mikroorganismen. Es fault, schimmelt und verrottet nicht. FOAM ist nicht umweltschädlich und nicht wassergefährdend.

Die Unbedenklichkeit von FOAM bei Innen- und Außenanwendungen wird am deutlichsten dadurch gekennzeichnet, dass aus dem gleichen Rohstoff Lebensmittelverpackungen hergestellt werden. Siehe hierzu die Empfehlung V „Polystyrol" des Bundesgesundheitsamtes.

HINWEIS

Detaillierte Informationen zu einzelnen Produkten können Sie den Prüfzeugnissen und Datenblättern entnehmen.